Sonntag, 13. September 2015

Stand der SF-Story "Ingmar und die Liebe"

Seit dem 9. Februar 2015 kann man die SF-Story "Ingmar und die Liebe" überall als E-Book herunterladen. Verwunderlich ist, dass die neunseitige Geschichte bei Amazon oft in den Top 100 bei Science-Fiction (kostenlos) aufgeführt wird. Wie ich von anderen Autoren weiß, werden kurze Texte wenig gelesen. Die dümpeln normalerweise auf den letzten Plätzen so langhin.
Wieso nun ist die Platzierung der Story verhältnismäßig gut?
Liegt es am Gelb des Covers, am aussagekräftigen Titel, an der pointierten Beschreibung oder am Text selbst?
Ich weiß es nicht!

Samstag, 5. September 2015

Krimi in der Überarbeitungsphase

So, es ist genug mit dem Veröffentlichen von Geschichten!
Jetzt ist ein Kriminalroman aktuell, den ich erst einmal zurückgestellt hatte. Seite für Seite kontrolliere ich den Text, der ja eigentlich schon fertig ist, auf Schwachstellen und arbeite einzelne Abschnitte um. Diese Phase finde ich immer ziemlich anstrengend.
Wie schön wäre es, einfach los zu schreiben und erst wieder aufzuhören, wenn das Werk vollendet ist. Das Lektorat können andere machen.
Aber so geht das leider nicht. Als Selfpublisher muss man sich um alles selbst kümmern. Wenn man kein oder nur wenig Geld in die Schreiberei investieren will, muss vieles am Text intensiver durchdacht werden. Das heißt, ihn immer wieder lesen, lesen, lesen, ihn eine Weile ruhen lassen, um Abstand zu ihm zu gewinnen und verbessern. Stets aufs neue.